We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle

We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle

Wie fange ich dieses Review an? Das ist eine Frage, die mich schon vor dem Konzert beschäftigt hat. Ich denke, ich starte mit dem üblichen Ende meiner Texte – über den Mittelteil mache ich mir dann Gedanken…

Also, das Fazit lautet: Absolut sehens- und hörenswert, das war mehr AC/DC als bei der letzten Tour von „Axl/DC“ in den Stadien rund um den Globus zu erleben gewesen ist. Dafür, dass diese Produktion nur ca. 4 Monate von der ersten Idee bis zur Premierenshow in der ausverkauften Halle von Roxheim gebraucht hat, war das fantastisch und der AC/DC-Fan darf sich schon jetzt auf die kommenden Shows im Jahr 2018 freuen.

So… und nun der Mittelteil vom Review.

So eine fantastische Leistung einer Band kommt natürlich nicht aus dem Nichts. Wer auf den Bildern genau hinsieht, dem kommen viele Gesichter bekannt vor und spätestens wenn die Namen der Musiker fallen, dann dürfte es bei einigen klingeln. Fangen wir also mit den Personalien an: Leadgitarre: Nick Young, Gesang: Grant Foster, Drums: Erwin Rieder, Bass: Baba Hail, Rhythmus-Gitarre: Kili Locke. „Aber das ist doch…“ –

Genau, vier der fünf hier genannten Musiker haben sich einen neuen „Angus“ gesucht und da ihr jetziger „Angus“ vorher den „Malcom“ gespielt hat, musste eben ein neuer „Malcom“ her. Und so entstand „We Salute You“. Der vormalige Lead-Gitarrist hat den ursprünglichen Bandnamen behalten und macht mit wechselnden Besetzungen weiter.

Wir von rockpixx.com waren gar nicht so sehr gespannt, wie sich „We Salute You“ denn nun machen würden, da wir die komplette Crew ja schon jahrelang kennen und begleitet haben. Uns hat vielmehr interessiert, was an frischem Wind und Neuerungen nun zu erwarten gewesen ist. Und da sind wir (und auch die mehr als 700 Fans in der ausverkauften Halle) nicht enttäuscht worden: Eine neue riesige „Hells Bell“, eine überlebensgroße „Rosie“ und sage und schreibe 21 Kanonen! Dazu Licht vom Feinsten und ein perfekter Sound – und zwar überall in der Halle. Keine überharte alles verzerrende Lautstärke und keine überdominante Leadgitarre – alles sehr harmonisch und mit einer überschäumenden Spielfreude dargeboten. Gerade Grant habe ich schon lange nicht mehr mit so einem breiten Dauergrinsen auf der Bühne gesehen, wie in Roxheim.

Fazit: Hingehen und sich gut zweieinhalb Stunden was auf die Ohren geben lassen!

Fotos: Alex | Text: Alex

 

We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle
We Salute You, 16.12.2017, Roxheim, Birkenberghalle